Anmelden
KontaktbereichKontaktbereichKontaktbereich

Beraterchat

Sie haben Fragen zu unseren Leistungen?

Chatten Sie mit uns. Klicken Sie dazu auf den Button und geben Sie Ihren Namen an.

Chat starten
SSL verschlüsselte Übertragung
Unsere BLZ & BIC
BLZ68351865
BICSOLADES1MGL

Absage

Markgräfler Jugendmusikwettbewerb

Absage

Markgräfler Jugendmusikwettbewerb

Trotz bereits erfolgter Aus­schreibung wird es dieses Jahr leider keinen Wett­bewerb und auch kein Abschluss­konzert geben.

Markgräfler Jugendmusikwettbewerb

Die Stiftung der Sparkasse Markgräflerland zur Förderung von Kunst und Kultur führt seit Jahren erfolgreich den Jugend­musik­wett­bewerb in ihrem Geschäfts­gebiet durch. Viele Kinder und Jugendliche nahmen seit der ersten Aus­schreibung im Jahr 1989 daran teil und begeisterten immer wieder mit ihren hervor­ragenden Leistungen.

Trotz bereits erfolgter Aus­schreibung wird es dieses Jahr aber leider keinen Wett­bewerb und auch kein Abschluss­konzert geben. Alle Versuche, den Jugend­musik­wettbewerb 2020 durchführen zu können, scheitern an den für die Stiftung nicht zu erfüllenden Anforderungen der CORONA-Auflagen.

Thomas Oertel, Mitglied des Stiftungs­beirats und Sach­verständiger für Musik, trägt diese Entscheidung mit.

„Ich bedaure sehr, dass trotz aller Bemühungen seitens der Stiftung dieser Wett­bewerb aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden muss. Ungeachtet der Wertungs­spiele, die eine nicht realisierbare Auflagen­hürde nehmen müssten, kann sich auch die allgemein so beliebte und geschätzte familiäre Atmosphäre unter diesen Umständen nicht einstellen. Der Wett­bewerb hatte neben der Leistungs­orientierung u. a. auch das Ziel, die musizierende Jugend im Markgräflerland zusammen­zuführen.“

Ulrich Feuerstein, Vorsitzender des Vorstands der Sparkasse Markgräflerland und Mitglied im Vorstand der Stiftung zur Förderung von Kunst und Kultur, steht zu dieser Entscheidung, auch wenn es ihm schwergefallen ist, diese nach 31 Wett­bewerbs­jahren zu treffen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Clemens Wunderlich

Geschäftsführer  der Stiftung der Sparkasse Markgräflerland zur Förderung von Kunst & Kultur

Clemens Wunderlich, Stiftungsmanager
Hauptstr. 279, 79576 Weil am Rhein
Jetzt anrufen

Ausschreibung 2020

Kategorien (klassische Musik)

Solowertung

  • Holz- und Blechblasinstrumente

Ensemblewertungen

  • Klavier und ein Streichinstrument, Klavier vierhändig

Teilnahmebedingungen

Voraussetzung für die Teilnahme am Wettbewerb ist der fristgerechte Eingang des vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Anmeldeformulars bei der Stiftung der Sparkasse Markgräflerland zur Förderung von Kunst und Kultur.

Vom Wettbewerb 2020 ausgeschlossen sind:

  • Professionelle Instrumentalisten
  • Personen, die ein Musikstudium oder eine vergleichbare Ausbildung absolviert haben
  • Pop-Gruppen, Jazz-Duos, und Gruppen der Volks-/Unterthaltungsmusik

Die Aus­schreibung erfolgt in diesem Jahr, im Bereich der klassischen Musik, in den Kategorien Holz- und Blech­blas­instrumente (Solo­wertung) und Klavier und ein Streich­instrument / Klavier vier­händig  (Ensemblewertung).

Termine und Austragung

Wettbewerbstage

  • 14./15. November 2020 (abgesagt)

Der Wettbewerb findet unter den im November geltenden Corona-Auflagen statt.

Austragungsorte

  • Solo | Rosenburgschule, Mühlenstraße 71, 79379 Müllheim (abgesagt)
  • Ensembles | Michael-Friedrich-Wild-Grundschule, Goethestraße 22, 79379 Müllheim (abgesagt)

Änderungen behalten wir uns vor, bei Bedarf werden weitere Austragungsorte ergänzt.

Anmeldeschluss

  • 30. September 2020

Das Datum ist verbindlich. Die Anmeldung muss das komplette Vorspielprogramm enthalten. Nachreichungen oder spätere Änderungen werden nicht berücksichtigt. Alle Teilnehmer erhalten eine schriftliche Eingangsbestätigung ihrer Anmeldung.

Preisträgerkonzert

  • 28. November 2020, Martinskirche Müllheim (abgesagt)

Die Teilnehmer sind dazu verpflichtet, an einem Abschlusskonzert mitzuwirken, sofern sie dazu aufgefordert werden. Ein Anspruch darauf besteht jedoch nicht. Das Preis­träger­konzert findet unter Vorbehalt und ggf. per Videoaufzeichnung und Livestream  statt.

Anforderungen

Der Wettbewerb verfolgt das Ziel, die in einer Altersgruppe bzw. im Solo- oder Ensemblebereich dargebrachte Leistung zu bewerten. Für die Beurteilung spielen insbesondere Kriterien wie Spieltechnik, Texttreue, stilistisches Verständnis und künstlerische Gestaltung sowie – bei den Ensembles – die Qualität des Zusammenspiels eine Rolle. In einer Altersgruppe werden unabhängig vom unterschiedlichen Alter der einzelnen Teilnehmer gleiche Maßstäbe angelegt. Auswendigspielen wird nicht besonders bewertet.

Innerhalb der Vorspielzeit sind mindestens zwei Stücke/Werke aus unterschiedlichen Epochen vorzutragen. Das Programm muss neben schnellen wenigstens auch einen in sich abgeschlossenen langsamen Satz enthalten.

Das Vorspielprogramm muss aus folgenden unterschiedlichen Stilepochen gewählt werden:

Renaissance bis ca. 1650
Barock bis ca. 1750
Klassik bis ca. 1820
Romantik bis ca. 1880
Neue Musik (klassische Moderne oder zeitgenössische Musik)

Wertung

Jury

Die Jury setzt sich in der Regel aus fachkompetenten und fachfremden Musikpädagogen zusammen. Die Entscheidung der Jury ist unanfechtbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Juroren sind hinsichtlich ihrer Beurteilung und der Einzelheiten der Juryberatung zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Wertungsspiele/Abschlusskonzert

Die Wertungsspiele und das Abschlusskonzert sind öffentlich. Der Wettbewerb findet unter den im November geltenden Corona-Auflagen statt. Die Jury entscheidet darüber, welche Preisträger am Abschluss­konzert teilnehmen. Die ausgewählten Teil­nehmer werden hierüber schriftlich informiert. statt. Das Preis­träger­konzert findet unter Vorbehalt und ggf. per Videoaufzeichnung und Livestream  statt.

 

Vorspielzeiten

Dauer
in der Altersgruppe I 6 bis 10 Minuten
in der Altersgruppe II 10 bis 15 Minuten
in der Altersgruppe III 15 bis 20 Minuten
in der Altersgruppe IV 15 bis 20 Minuten

Die Auftrittszeit beginnt mit dem ersten Ton des ersten Werkes und endet mit dem letzten Ton des letzten Werkes. Bei Überschreitung der Vorspielzeit ist die Jury berechtigt abzubrechen.

Ansprechpartnerin

Christine Hartwig

Werbung und Öffentlichkeitsarbeit
Hauptstr. 279
79576  Weil am Rhein

Telefon: 07621 976-6221
Telefax: 07621 976-555503
E-Mail: christine.hartwig@spk-mgl.de

 Cookie Branding
Schließen

Wir, als Ihre Sparkasse, verwenden Cookies, um Ihnen die Funktionen auf unserer Website optimal zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus verwenden wir Cookies, die lediglich zu Statistikzwecken, zur Reichweitenmessung oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Detaillierte Informationen über Art, Herkunft und Zweck dieser Cookies finden Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz. Durch Klick auf „Einstellungen anpassen“ können Sie bestimmen, welche Cookies wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung verwenden dürfen. Sie haben außerdem die Möglichkeit, dem Einsatz von Cookies, die nicht Ihrer Einwilligung bedürfen, zu widersprechen. Durch Klick auf “Zustimmen“ willigen Sie der Verwendung aller auf dieser Website einsetzbaren Cookies ein. Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie können diese jederzeit in "Erklärung zum Datenschutz" widerrufen oder dort Ihre Cookie-Einstellungen ändern.

i